JRK Gruppe aus Linsenhofen beim Landeswettbewerb in Stufe1 am Start

Gruppenbild JRK Linsenhofen. Foto: JRK Linsenhofen
Gruppenbild JRK Linsenhofen.

Nachdem wir bereits den Kreiswettbewerb gewonnen hatten, machte sich unsere JRK Gruppe aus Linsenhofen, 7 Kinder im Alter von 6-11 Jahren, am 23.06.18 zum JRK Landeswettbewerb nach Dornstetten auf.

Pünktlich nach einer eineinhalb stündigen Anfahrt kam die Gruppe um 9:30 in Dornstetten an. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer kurzen Begrüßung durch die JRK Kreisverbands-, Landesverbandsvertretungen und dem Bürgermeister konnte es auch schon losgehen.

Das Können der sieben Jungen und Mädchen wurde den Tag über in verschiedensten Aufgaben getestet.

Es ging los mit dem Aufgabenbereich Kreatives. Hier musste ein zweiminütiges Werbevideo für die örtliche Jugendgruppe ausgearbeitet und präsentiert werden. Anschließend wurde in der Rubrik Sport und Spiel der Zusammenhalt und die Teamarbeit der Gruppe in mehreren Gruppenaufgaben auf die Probe gestellt.

Natürlich gab es aber auch Aufgaben die das Rote Kreuz betreffen.

In der Aufgabenrubrik Wissen über das Rote Kreuz wurde Beispielsweise das Wissen über die Geschichte des DRK abgefragt und auch über die einzelnen Abteilungen, aus denen das Rote Kreuz besteht. Danach war dann erst einmal Mittagspause.

Am Nachmittag gab es noch einige Aufgaben zu meistern. Eine Aufgabe  zur aktuellen JRK Kampagne („Was geht mit Menschlichkeit?“) bei der die Kinder Unmenschliches in ihrem Umfeld aufzählen sollten und wie sie diese Probleme lösen würden.

Danach galt es noch einen Geschicklichkeitsparcours zu meistern. In einem, der Länge nachaufgeschnittenen Rohr, musste ein Tennisball im Slalom um Stühle sowie über und unter Tischen hindurch zum Ziel getragen werden.

Zum Abschluss des Wettkampftages ging es dann zur wichtigsten Aufgabe des Wettbewerbs. Bei der Aufgabe zur Notfalldarstellung und Ersten Hilfe mussten die Kinder alles abrufen, was sie in den letzten Jahren in ihren Gruppenstunden hauptsächlich gelernt hatten.

Bei der Notfalldarstellung mussten zwei Verletzungen so authentisch wie möglich geschminkt werden. Innerhalb von zehn Minuten mussten sowohl ein Schock und mehrere Prellungen, als auch eine Risswunde im Gesicht dargestellt werden.

Diese Verletzungen wurden dann anschließend im Bereich „Erste Hilfe“ von den Kindern fachgerecht versorgt. Hierbei wurde auf die Qualität der Versorgung, das Zusammenarbeiten in der Gruppe und auch das möglichst authentische Verhalten der Verletzten bewertet.

Zu guter Letzt stand natürlich noch die Siegerehrung auf dem Programm. Aus den 16 angetreten Gruppen in der Stufe eins belegte die Gruppe aus Linsenhofen einen sehr soliden siebten Platz und hofft auch nächstes Jahr wieder beim Landeswettbewerb dabei sein zu dürfen.

Stephan Mahler

nach oben

 
Foto: JRK Linsenhofen
349 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
400 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
295 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
319 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
356 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
321 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
329 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
213 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
284 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
284 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
345 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
295 Kb
Foto: JRK Linsenhofen
310 Kb

Seite druckenSeite empfehlennach oben